Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Wir haben 226 Immobilien auf Teneriffa zu verkaufen Diese Monat wurden 73 Immobilien hinzugefügt
7. Oktober 2014

Kaufnebenkosten beim Hauskauf

Wie auch in anderen Ländern, gibt es auch hier auf Teneriffa beim Kauf einer Immobilie zusätzliche Kosten.Wenn Sie bei FT Casa kaufen, gibt es keine versteckte Kosten oder Provisionen – unsere Gebühren sind bereits im Kaufpreis enthalten und werden vom Verkäufer bezahlt. Die Kosten, für die der Käufer verantwortlich ist, sind die offiziellen, legalen Kosten wie Steuern, Notarkosten, Eigentumsregister, Anwaltskosten, usw.

Es gibt eine Steuer, die Plus Valía heißt, welche die Wertsteigerung des Grundstückes seit dem letzten Verkauf versteuert, diese wird vom Verkäufer bezahlt.
Ein weiterer Punkt der beachtet werden muss ist, dass wenn der Verkäufer kein spanischer Resident ist, der Käufer gesetzlich dazu verpflichtet ist, 3% des abgegebenen Kaufpreises zurückzuhalten, welche dann, innerhalb von 30 Tagen nach der Unterschrift bei Notar, direkt an das spanische Finanzamt (Hacienda) gezahlt werden müssen. Grund hierfür ist, den Verkäufer, der Nicht-Resident ist, davon abzuhalten, die Steuern nach Verkauf des Eigentums nicht zu zahlen.

Hier ist eine Richtlinie der zusätzlichen Kosten, die Sie zahlen werden müssen:

Wenn keine Hypothek benötigt wird, können Sie mit ungefähr 8 bis 10% des Kaufpreises in Zusatzkosten rechnen:

Wenn eine Teneriffa Hypothek benötigt wird, können Sie mit Kosten von ca. 10 bis 12% des Kaufpreises in Zusatzkosten rechnen. Die zusätzlichen Kosten entstehen durch den Vorgang der Hypothek:

Das mag alles recht entmutigend klingen, ist aber in Wirklichkeit ganz einfach. Ihr Agent und Ihr Rechtanwalt werden Ihnen bei diesen Schritten des Immobilienkaufes hier auf Teneriffa mit Rat und Tat zur Seite stehen.